You are currently viewing Online-Marketing | 7 garantierte Chancen für kleine und mittlere Unternehmen

Vielen kleinen und mittleren Unternehmen ist nicht bewußt, wie groß die Chancen sind, die gutes Online-Marketing ihnen bietet!

Dabei ist unsere Zeit immer stärker von der Digitalisierung geprägt und das Jahr 2020 war, forciert durch die Pandemie, ein Rekordjahr in der Nutzung von digitalen Medien. Es ist alltäglich geworden, mit nur wenigen Klicks, Waren und Dienstleitungen einfach zu ordern. Deshalb ist es ganz besonders auch für kleine und mittlere Unternehmen wichtig, Online-Marketing zu betreiben, um ihre Stärken zu präsentieren und nicht von den großen Anbietern abgehängt zu werden. Wir stellen hier 7 Instrumente des Online-Marketing vor, die einzeln oder natürlich am besten in Kombination genutzt werden können.

7 Instrumente für effektives Online-Marketing

1. Webseiten-Marketing

Eine unternehmenseigene Webseite ist der zentrale Bestandteil des Online-Marketings. Sie dient nicht nur der Anwerbung neuer Kunden, sondern auch dem Erhalt bestehender Kundenbeziehungen. Deshalb sollte sie übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet sein, sowie alle für den Kunden wichtige Daten über das Unternehmen enthalten.

2. Online Vertrieb

Wichtig ist, dass Sie Ihre Produkte direkt online zum Kauf anbieten. Das kann im besten Fall über einen eigenen Webshop, aber auch über Amazon, Instagram oder ähnliche Vertriebswege erfolgen. Der entscheidende Vorteil ist, dass Sie das Interesse und die Kaufbereitschaft potentieller Kunden direkt nutzen und Geschäft sofort abschließen können.

3. Suchmaschinen-Marketing

Ziel des Suchmaschinen-Marketings (SEM = Search Engine Marketing) ist es, die Auffindbarkeit des betreffenden Unternehmens in den Internet-Suchmaschinen, wie z.B. google, zu verbessern. Hier werden zwei Teilbereiche unterschieden:

3.1. SEO (Search Engine Optimization)

Mit Hilfe der Suchmaschinen-Optimierug soll eine höhere Listung in den Ergebnissen der Suchmaschinen erzielt werden. Dies gelingt beispielsweise durch aktuelle Blog-Beiträge auf der eigenen Webseite oder auch durch eine adäquate Verlinkung mit anderen Webseiten, denn beides ist für Google von höherer Relevanz.

3.2. SEA (Search Engine Advertising)

Diese Suchmaschinen-Werbung ist für Unternehmen kostenpflichtig und verfolgt ebenfalls das Ziel, bei Suchanfragen in der Rangliste ziemlich weit oben zu erscheinen. Dazu werden bestimmte Suchbegriffe hinterlegt, nach deren Eingabe die Werbung im oberen Bereich der Ergebnisliste erscheint.

4. Social Media Marketing

In den Bereich des Social Media Marketings fallen alle Marketing-Maßnahmen, die über Social-Media-Plattformen wie z.B. Twitter, Facebook, Instagram oder Xing umgesetzt werden. Dabei liegt der Fokus stark auf der Kommunikation mit der Zielgruppe, denn der gegenseitige Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen ermöglicht es dem Unternehmen, seine Produkte besser zu vermarkten. Gleichzeitig steigert ein Unternehmen seinen Bekanntheitsgrad und erhöht damit seine Reichweite, wenn Beiträge von Usern geteilt werden. Durch eine Verlinkung der eigenen Webseite mit einem Social Media Kanal entsteht zusätzlich die Möglichkeit, dass ein Nutzer die Produkte direkt über beispielsweise das Facebook-Profil kaufen kann. Das birgt die Chance, den Absatz der Produkte erheblich zu steigern.

5. Bannerwerbung

Bei der Bannerwerbung wird die Werbung als Grafik- oder Animationsdatei in eine andere Webseite mit eingebunden. Diese Werbebanner werden meist am Bildschirmrand platziert. Über einen Klick auf diese Datei wird der Interessent auf die unternehmenseigene Webseite geleitet. Diese Form des Online-Marketings ist sehr effektiv, wenn die Banner auf den richtigen Seiten positioniert werden. Aber natürlich gilt zu berücksichtigen, dass durch die Platzierung der Werbung auf fremden Webseiten Kosten entstehen.

6. Email Marketing

Über professionelles Email-Marketing halten Sie nicht nur den Kontakt zu Ihren bestehenden Kunden, sondern gewinnen außerdem neue Kunden dazu! Regelmäßig, in kurzer, aber übersichtlicher Form informieren Sie über neue Produkte und Leistungen, stellen Ihr Unternehmen und seine Mitarbeiter vor und geben aktuelle Tipps. Interessierte Leser können über den Klick auf einen Button zu detaillierteren Informationen zum jeweiligen Thema gelangen. Über regelmäßige Newsletter stärken Sie die Kundenbindung, generieren zusätzliche Anfragen und treten als Experte auf.

7. Blog Marketing

Im Unternehmens-Blog vermitteln Sie Kompetenz und Wissen, das lässt Sie schnell in den Expertenstatus aufsteigen und macht Sie zum idealen Geschäftspartner. Weiterhin fördert ein Blog den Dialog und liefert spannende Anregungen, die Ihre Marktposition stärken können.

FAZIT

Beim Online-Marketing präsentieren Sie sich über alle Medien hinweg professionell am Markt und werden von Kunden und Interessenten als kompetenter Partner wahrgenommen. Sie beweisen Ihre Kompetenz und Modernität und sichern sich damit den langfristigen Unternehmenserfolg! 

ACHTUNG:

Das staatliche Förderprogramm “go-digital” unterstützt Ihre Aktivitäten im Digital Marketing mit 50% der Gesamtkosten. Dieses Programm läuft noch bis Ende 2021. Sichern Sie sich jetzt noch schnell Ihre Fördergelder und profitieren Sie von gutem Online-Marketing.

Wir, die FRIES CrossMedia GmbH, sind zertifiziertes Beratungsunternehmen für das Förderprogramm go-digital! Als solches sind wir autorisiert, Sie bezüglich “Go-Digital” eingehend zu beraten, die entsprechenden Fördergelder beim Bundesministerium für Sie zu beantragen und den gesamten Beratungsprozess durchzuführen.