Nachricht senden

Druckveredelung mit Lacken

Druckveredelung mit Lacken:

In der modernen Drucktechnik ist es heute möglich, eine Druckveredelung mit Lacken günstig umzusetzen.

Der Nutzen: Durch eine Druckveredelung mit Lacken können die Wirkung und Einzigartigkeit der Drucksache mit relativ geringem Aufwand positiv verstärkt werden.

Hochwertige Druckprodukte gewinnen enorm an Qualität und Ausdruck, wenn sie mittels Lack veredelt werden. Dabei können sowohl hochglänzende als auch matte Lacke verwendet werden.

Eine besondere Kontrastwirkung wird erreicht, wenn glänzender Lack mit mattem Lack kombiniert aufgebracht wird: Man spricht dann von einem Matt-Glanz-Effekt.
Drucksachen, die hohen mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt sind und dennoch lange Zeit ihr gutes Aussehen bewahren sollen, erhalten durch eine Lack-Veredelung dauerhaften Schutz. Die Drucksachen erhalten eine gute Abriebfestigkeit und bieten somit eine wesentliche Voraussetzung für die schnelle Weiterverarbeitung. Matte und glänzende Lacke eignen sich daher vor allem für Drucksachen mit „längerer Lebensdauer“ und Druckobjekten mit hohem Farbanteil.

 

Lacke zur Druckveredelung können grob in 3 Gruppen eingeteilt werden:

– ölbasierter Lack, auch „Drucklack“ genannt

Dispersionslack (auf Wasserbasis)

UV-Lack

 

In der Anwendung unterscheiden sich die Lacke dieser Gruppen durch einen unterschiedlich hohen Lackauftrag.

Dadurch verändert sich der Matt- oder Glanzeffekt der Drucksache: Die ölbasierten Lacke bieten die geringsten, die UV-Lacke die höchsten Glanzwerte bei gleichzeitig bester Schutzwirkung.

Allerdings erhöht sich sozusagen im gleichen Maße die Kostenbelastung für den Einsatz der unterschiedlichen Lacksysteme!

 

Da nicht jeder Lack auf jeden Bedruckstoff aufgetragen werden kann, auch teilweise die verschiedenen Formen der Weiterverarbeitung die Auswahl des Lacks bestimmen, sollte der Einsatz von Lacken zur Druckveredelung gut geplant werden.

Außerdem ist es nicht immer ratsam, einfach das Teuerste zu nehmen: Je nach Sujet kann mit einem „einfachen“ Drucklack ein ebenso gutes Ergebnis erzielt werden.

 

Eine weitere interessante Veredelungsform mit Lack ist übrigens der Duftlack.

 

Sehen, fühlen und auch riechen – Werbedrucksachen mit Duftlack sind der Konkurrenz eine „Nasenspitze“ voraus, denn sie ermöglichen, zusätzlich zur visuellen und inhaltlichen Botschaft einen Geruch zu transportieren – und so einen weiteren Sinn des Kunden anzusprechen.

Der Duft blühender Frühlingsblumen auf einer Broschüre lässt uns die warme Jahreszeit auch im Winter erleben, das feine Lebkuchen-Aroma auf der Weihnachtskarte schafft eine festlich-besinnliche Stimmung.

Schon ein sanftes Reiben über den mit mikroverkapselten Aromastoffen versetzten Lack bewirkt, dass einige der Kapseln zerstört werden. Sofort wird ein verführerischer Duft freigesetzt, der überrascht und sinnliche Emotionen weckt: Die Wirkung und Assoziation, die ein Duft hervorrufen kann, ist mit Worten allein nicht zu erreichen!

Ob Gewürze, Parfums, Früchte, Speisen, Holz, Blumen oder auch Benzin und Gummi, erhältlich sind Düfte, mit denen Sie Ihre Werbebotschaft verstärken können, in allen Variationen. Auch eine individuelle Herstellung ist möglich: Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

 

Grundsätzlich können wir Ihnen den Einsatz von Lacken zur Veredlung oder zum Schutz empfehlen! Gerne zeigen wir Ihnen aussagefähige Muster zu den einzelnen Lackarten und geben Ihnen eine kleine „Hilfestellung“ bei der Planung Ihrer Drucksache. Sprechen Sie uns einfach an.