Nachricht senden

Weihnachten naht!

Gestern saß ich bei ziemlich schlechtem Herbstwetter im Wohnzimmer, doch die Kerzen brannten und die Stimmung war richtig gemütlich, ja, schon fast weihnachtlich.

Doch der Gedanke an Weihnachten schreckte mich aus meiner zufriedenen „Lethargie“ auf:

Was ist eigentlich mit den Weihnachtskarten in diesem Jahr? Wann muss die Planung aufgenommen werden, wer bekommt eine, wie soll sie aussehen, wer erledigt die einzelnen Arbeiten, was sind die Kosten?

Der zweite Gedanke: Muss es denn wirklich eine Weihnachtskarte sein – oder vielleicht lieber etwas ganz Anderes?

Ein persönliches Geschenk hinterließe bestimmt eine länger anhaltende Wirkung:

Zum Beispiel eine Flasche guten Sekts / Weins in einem personalisierten Schuber, auf dem neben dem Firmennamen + -Logo der Kunde persönlich angesprochen wird. Oder ein Teelicht in einem gestanzten „Lampenschirm“? Oder ein Adventskalender in Form von 24 edlen Postkarten, die vom Empfänger über das ganze Jahr genutzt werden können?

Schön wäre vielleicht auch eine Weihnachtskarte mit witzigem oder nützlichen Inhalt, zum Beispiel eine Christbaumkugel zum entfalten oder ein Weihnachtsstern, den sich der Geschäftspartner während der Weihnachtszeit an die Schreibtischlampe hängen kann.

Dann gibt es noch die virtuellen Weihnachtskarten: Sie erhalten von Ihrem Geschäftspartner eine „Weihnachtsmail“ mit einem Link, unter dem Ihnen ein kleines Weihnachtslied oder ein lustiger Weihnachts-Kurzfilm vorgespielt wird.

Oder die Kombination von beiden – eine Weihnachtskarte mit einem Link oder einem weihnachtlich verzierten QR-Code, die zu einem Film oder Lied weiterleiten.

 

Fazit

So oder so, Sie sollten sich Gedanken darüber machen, was Sie in diesem Jahr machen wollen. Denn die Zeiten sind zwar hart, gleichzeitig sind wir aber auch alle verwöhnt! Eine Weihnachtskarte von der Stange gerät sehr schnell in Vergessenheit und erzielt damit keinen besseren Effekt als keine Weihnachtskarte.

Daher meine Empfehlung: Verschicken / verschenken Sie lieber ein paar weniger Karten / Geschenke, diese aber mit Liebe zum Detail. Denn Ihr Kunde wird den Unterschied erkennen!

Leider werden Jahr für Jahr viele Weihnachtskarten mit schlechter Gestaltung verschickt, auf Papieren, die einheitlicher und langweiliger nicht sein könnten! Diese Art von Karten zeigt mir als Empfänger: Mein Geschäftspartner hat keine Zeit und keine Lust, sich damit zu beschäftigen, also bin ich ihm auch nicht so wichtig! Meine Begeisterung hält sich daher dann auch in Grenzen, insbesondere wenn noch nicht einmal ein persönlicher Gruß auf der Karte steht!

Die bekannten Unicef-Weihnachtskarten gehören vielleicht auch nicht immer zu den edelsten Exemplaren – mit diesen Karten zeigen Sie aber Ihren Kunden, dass Sie etwas gutes getan haben! Sie sind also unbedingt empfehlenswert.

Alle, die zu Weihnachten ihre Kunden mit Außergewöhnlichem überraschen wollen, beraten wir gerne. Melden Sie sich einfach – wir haben die Erfahrung und die Ideen! Und das beste daran: Manchmal ist eine speziell für Sie hergestellte Karte gar nicht teurer als die hochwertigeren Karten „von der Stange“.

Hier können Sie einfach Kontakt zu uns aufnehmen und sich ganz unverbindlich individuell beraten lassen!