Nachricht senden

Steigern Sie Ihren Werbeeffekt durch fluoreszierende Farben

Jetzt, zu Beginn der dunklen Jahreszeit, ist der optimale Zeitpunkt für den Einsatz von Leuchtfarben.

Diese UV-aktiven Farben erhöhen – ob vollflächig oder partiell angewendet – die Aufmerksamkeit und damit den Werbeeffekt Ihrer Druckprodukte.

Dabei unterscheiden wir zwischen Tagesleuchtfarben und Nachleuchtfarben (nicht Nachtleuchtfarben!).

 

Tagesleuchtfarben:

Tagesleuchtfarben erhöhen bei Tageslicht den wahrgenommenen Helligkeitseindruck. Sie wandeln mittels Fluoreszenz die kurzwelligen, ultravioletten Anteile des auf sie einstrahlenden Lichtspektrums in langwelligere Anteile um. Dies geschieht dadurch, dass Elektronen durch UV-Strahlung dazu angeregt werden, ein höheres Energieniveau einzunehmen. Sobald sie nicht mehr mit Energie versorgt werden, fallen sie auf das Ausgangsniveau zurück.

Besonders bei trübem Wetter und in der Dämmerung wird dadurch eine wesentliche Kontraststeigerung erreicht.

Angewendet werden Tagesleuchtfarben regelmäßig auf Signalschildern an Baustellen, die man schon von weitem sehen können soll.

 

Nachleuchtfarben:

Nachleuchtfarben haben die Eigenschaft, die Energie einfallenden Lichtes zu speichern und diese zeitverzögert durch Phosphoreszenz wieder in Lichtenergie abzugeben. Sie sind selbstleuchtend (Autoluminophore) und leuchten besonders in abgedunkelter Atmosphäre.

Angewendet werden Nachleuchtfarben regelmäßig bei der Beschichtung von Oberflächen, die auch im Dunkeln sichtbar sein sollen, so z.B. Schilder für Fluchtwege, Ziffernblätter auf Uhren oder Skalen von Messgeräten, aber auch für Schmuck- und Dekorationsgegenstände (Glow-in-the-dark-Produkte).

 

Technisches:

Die Leuchtfarben wurden in Zusammenarbeit namhafter Hersteller wie Epple Druckfarben und Coates Screen Inks zur Produktreife gebracht. Damit war von Anfang an ein reibungsloser Einsatz garantiert. Sie können analog zu herkömmlichen Farben in allen gängigen Offset- und Siebdruckverfahren eingesetzt werden. Hierbei können die Farben sowohl auf Basis der Skala, als auch als Echtfarbe bezogen werden.

 

Ergebnis:

Der Eindruck, der durch den Einsatz von Leuchtfarben entsteht, ist eine besondere Helligkeit, die das Auge des Betrachters anzieht. Im Alltag leidet Ihre Werbung nämlich trotz höchster Druckqualität unter schlechten Lichtverhältnissen. Mit dem Einsatz von fluoreszierenden Farben jedoch hinterlässt sie sowohl unter Kunstlicht als auch bei bedecktem Himmel einen brillanten Eindruck.

Ihre Außenwerbung erstrahlt regelrecht und hebt sich positiv von der Umgebung ab.

 

Gerne zeigen wir Ihnen einige interessante Muster oder beraten Sie hinsichtlich des optimalen Einsatzes der fluoreszierenden Farben.