Nachricht senden

Email-Newsletter – 5 Tipps für mehr Erfolg

Email – Newsletter werden ein immer wichtigerer Teil des modernen Marketing – Mix.

Doch gibt es noch immer viele Unternehmen, insbesondere kleine und mittelständische Betriebe, die den Email-Newsletter noch nicht einsetzen oder als Marketing-Maßnahme ernst nehmen.

Tatsächlich sind Emails als Marketinginstrument über viele Jahre nur wenig weiterentwickelt worden, darüber hinaus machen rechtliche Vorgaben, Analyse-Tools und der Email-Versand den Marketing-Verantwortlichen das Leben mit diesem interessanten Marketinginstrument auch nicht leichter.

Doch verschenken alle Unternehmen, die keinen Email-Newsletter einsetzen, eine hervorragende Gelegenheit, eine große und interessierte Menge von Nicht-Kunden mit ihren Angeboten und Leistungen bekannt zu machen und die Bindung ihrer Kunden zu verstärken!

Der Email-Newsletter kann eine große Anzahl von Empfängern über viele Plattformen und in hoher Frequenz erreichen. Damit gehört er zu den wichtigsten Steuermechanismen bei der Markenbildung.

Email-Newsletter sind also ein notwendiger Bestandteil des modernen Marketings. Email-Newsletter sind sozusagen (Achtung! Ein Kalauer:) wie Steuern: Sie können sich jetzt und heute zwar dazu entschließen, Ihre Steuern nicht zu zahlen, doch bezahlen werden Sie dann später! So oder so.

Im folgenden finden Sie 5 Tipps, wie Sie erfolgreich mit Email-Newslettern arbeiten, um Ihre Marke, Ihre Leistungen und Ihre Angebote besser bekannt zu machen:

  1. Der erste Eindruck.

Der Weg, wie Sie Ihren Kunden dazu einladen, Ihren Email-Newsletter zu abonnieren, legt die Grundlage für Ihre spätere Geschäftsbeziehung. Versuchen Sie, nicht nur die Newsletter-Bestellung „einzusammeln“, sondern eine positive Erwartungshaltung des Abonnenten ihren Mails gegenüber aufzubauen.Nicht nur die Gestaltung muss stimmig sein, sondern auch Ihre Texte.

 

2. Von der besten Seite zeigen.

Vielleicht sind die Mails im Zusammenhang mit der Bestellung und dem Abonnement Ihres Email-Newletters die einzigen Nachrichten aus Ihrem Hause, die Ihr Abonnent richtig lesen wird! Deshalb sollten diese Emails Ihre Marke und Ihr Unternehmen perfekt repräsentieren! Sie dürfen in diesem Bereich auf keinen Fall nachlässig sein, um dem neuen Kontakt zu zeigen, wie sehr Sie ihn schätzen.

 

3. Geblockte Emails und Abmeldungen.

Denken Sie bereits beim Aufbau des Email-Newsletters daran, dass die Darstellung der Mails für alle Empfängersysteme optimiert wurde, der Aufbau für wenige „Bounces“ (Emails werden von der Firewall des Empfängers gelöscht) sorgt und die richtige Anrede verwendet wird. Rechtliche Vorgaben wie zum Beispiel die Abmelde-Möglichkeit müssen natürlich auch stimmen.

 

4. Die Erwartungen der Empfänger.

Die Abonnenten Ihres Email-Newsletters erwarten eine gut gestaltete und übersichtliche Mail, die aber auch dem Stil Ihres Webauftritts entsprechen sollte. Doch das reicht noch nicht: Sie müssen prüfen, welche Features Sie noch zusätzlich in Ihren Email-Newsletter einbauen können: Die technischen Möglichkeiten vermehren sich täglich. Der Kunde reagiert nur dann positiv, wenn er nicht von Ihnen gelangweilt wird. Das bedeutet natürlich ARBEIT für Sie – die sich aber lohnt!

 

5. Überraschen und erfreuen Sie Ihre Kunden.

Die positive Einstellung zu Ihrer Marke und Ihrem Unternehmen kann durch kleine Überraschungen und Grüße erheblich verbessert werden. Ihre Kunden freuen sich zum Beispiel über einen herzlichen Geburtstagsgruß, auch weil Sie damit zeigen, dass Sie nicht nur am Verkaufen interessiert sind.

 

Jeder Kontakt mit Ihrem Kunden verbessert langfristig die Kundenbeziehung. Mit dem Marketing-Instrument „Email-Newsletter“ erreichen Sie dieses Ziel mit relativ geringem Aufwand.

Gerne beraten wir Sie bei der Einführung eines Email-Newsletters! Sprechen Sie uns an!