Nachricht senden

Bildrechte in der Mediengestaltung

Bildrechte in der Mediengestaltung:

Die Nutzung von Bildern ist immer an bestimmte Rechte gebunden, und zwar an das Urheber- bzw. das Nutzungsrecht.

Diese Rechte werden vom Rechte-Inhaber ggf. abgetreten, das geschieht über eine Lizenz.

Die Lizenzen für manche Bilder sind aber nicht immer billig zu bekommen.

Außerdem wird damit ganz klar vereinbart, für welchen Medien-Einsatz die Bilder freigegeben werden: So kann man ein Bild für die Nutzung auf der Titelseite einer Broschüre lizensieren lassen, die mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren gedruckt wird. Wollen Sie jedoch dann doch lieber 10.000 Exemplare drucken lassen oder ein Jahr später die Broschüre unverändert nachdrucken, bedeutet das, dass eine Nachlizensierung vonnöten ist. Wollen Sie darüber hinaus das Bild zum Beispiel auch noch auf Ihre Website stellen oder es für Ihren facebook-Auftritt nutzen, erfordert auch dies (in vielen Fällen) eine neue/zusätzliche Lizensierung.

 

Lizenzfreie Bilder

Dann gibt es die sogenannten lizenzfreien Bilder. Sie sind billiger und die Nutzung ist wesentlich einfacher.

Aber Achtung: Diese Bezeichnung suggeriert dem Nutzer, dass er diese Bilder überall einsetzen kann, ohne sich weitere Gedanken über eventuelle Rechteverletzungen machen zu müssen.

Aber wussten Sie eigentlich, dass auch lizenzfreie Bilder bestimmten Nutzungsbedingungen unterliegen? Lizenzfrei bedeutet nämlich nur, dass es außer diesen Bedingungen keine Einschränkungen bei der Nutzung gibt.

Lassen Sie zum Beispiel bei Ihren Posts besser besondere Achtung walten: Auch lizenzfreie Bilder dürfen nicht immer im Social-Web geteilt werden!

 

Nutzung von Bildportalen

Auf der sicheren Seite sind Sie im Allgemeinen neben der Nutzung eigener Bilder mit dem Kauf von Bildern über die Stockfoto-Portale wie zum Beispiel fotolia oder stockphoto. Auch Fotoagenturen bieten oftmals eine Plattform, auf der die Nutzungsbedingungen klar geregelt werden. Aber auch hier hat es schon Ärger gegeben: Ein Stockfoto-Portal hatte die Bildrechte in einem Fall nicht ausreichend recherchiert und der Nutzer, der das Bild in diesem Portal gekauft hat (also bestimmte Nutzungsrechte daran), wurde vom Rechte-Inhaber wegen Urheber- und Nutzungsrechtverletzungen zur Verantwortung gezogen.

 

In der beiliegenden Grafik von Bildersuche.org ist diese Thematik sehr schön aufbereitet dargestellt. Auch sind die Nutzungsbedingungen der Portale kurz dargestellt, was für einen Kurzüberblick sehr hilfreich ist.